BBiG ab 2020

<< zurück

Mindestvergütung für Auszubildende – transparente Fortbildungsstufen – keine Unterscheidung eines mehr oder weniger zwischen Studium und qualifizierter Ausbildung mit entsprechenden Fortbildungen

Zentrales Element der BBiG-Novelle ist die Einführung transparenter Fortbildungsstufen für die höherqualifizierende Berufsbildung. Abschlüsse sollen künftig die Bezeichnungen „Geprüfte/r Berufsspezialist/in“, „Bachelor Professional“ oder „Master Professional“ tragen. Die Gleichwertigkeit von beruflicher Fortbildung und Studium wird dadurch verdeutlicht. Weil die Bezeichnungen international verständlich sind, fördern sie die Mobilität für berufliche Aufsteigerinnen und Aufsteiger.*

*Quelle: https://www.bmbf.de/